Kostenloser Versand bei Bestellungen über 150 €
Kostenlose und einfache Rücksendung
Lieferung innerhalb von 48 Stunden
Ihr Einkaufswagen (0)

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Home Shop
Alle ansehen
Alle ansehen
Alle ansehen
19.08.2019

100 Meilen Berlin, Rekordsieg der Ultraläuferin Corradini mit UYN

Meisterleistung der italienischen #UYNner: Erste bei den Frauen und dritte im Gesamtrang beim Ultramarathon auf dem 161 km langen ehemaligen Grenzstreifen 30 Jahre nach dem Mauerfall. Mit 15.22'49'' setzt sie den weiblichen Rekord des Events.

Sport und Geschichte verbinden sich miteinander, der Begeisterung folgt Erschöpfung, wie ein Schritt nach dem anderen.  Eleonora Corradini verhalf UYN zum Triumph beim "100 Meilen Berlin", dem prestigeträchtigen und spektakulären Ultralauf, der am Samstag, den 17. August, 30 Jahre nach dem Mauerfall auf dem ehemaligen Grenzstreifen stattfand. 

Hundert Meilen, das heißt 161 Kilometer um das alte West-Berlin herum, um an die Opfer der Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten zu erinnern. Die italienische Athletin lief sie in 15 Stunden, 22 Minuten und 49 Sekunden und war damit der erste bei den Frauen und die dritte im Gesamtrang (nur 2'01'' hinter dem Deutschen Ewen und 45'05'' hinter dem Sieger Dehling) bei mehr als 450 Teilnehmern. 

Ein außergewöhnliches Ergebnis, ein Rekord unter den Frauen, die an der Veranstaltung teilnahmen. 

UYN hat Eleonora auf dem Weg zu ihrem Triumph mit seiner Hightech-Kleidung unterstützt, die entwickelt wurde, um auch unter extremen Bedingungen eine außergewöhnliche Leistung zu ermöglichen und einzigartigen Komfort zu bieten.

Das perfekte Rennen

Eleonora, Jahrgang 1991, stammt ursprünglich aus Rom und lebt in Asola (Mantua); sie arbeitet in der Marketingabteilung von UYN. Sie begann 2016 mit dem Ultralauf und hat seitdem an über 110 Marathons und Ultrarennen teilgenommen.

Sie ist italienische Meisterin im 12-Stunden-Straßenrennen und trägt das Trikot der italienischen Nationalmannschaft bei den nächsten 24-Stunden-Weltmeisterschaften in Albi (Frankreich) am 26. und 27. Oktober. Bei ihrer ersten Teilnahme an den 100 Meilen Berlin erzielte sie auch ihre persönliche Bestleistung auf 100 km und 12 Stunden.

„Ich lief das perfekte Rennen“, so der Kommentar von Eleonora. Trotz einiger körperlicher Probleme an den Vortagen ging alles gut. Ich schaffte es, mich zu kontrollieren und mich korrekt zu ernähren, ich hielt einen regelmäßigen Rhythmus und habe nicht einen Moment wirklich gelitten. Mein erstes Mal in Berlin, vorbei an Orten, die Weltgeschichte geschrieben haben, wie die Glienicker Brücke oder der Checkpoint Charlie, war etwas ganz Besonderes.

Mir wurde erst klar, dass ich gewonnen hatte, als ich die Stimmen der Leute im Stadion im Jahn-Sportpark hörte. Ich lief über die Athletikbahn und erreichte um 21.22 Uhr unter Tränen die Ziellinie, überwältigt von der Emotion“.

Die perfekte Kleidung

161 Kilometer zu laufen bedeutet, alle körperlichen und geistigen Ressourcen optimal zu nutzen. Eine außergewöhnliche Leistung, die nur mit Hilfe der besten Laufkleidung möglich ist. 

Für ihre Leistung wählte Eleonora das Kurzarmtrikot und das Top der Linie Motyon von UYN, die Shorts und das Trikot der Linie Alpha Running, die Socken Marathon Zero sowie die Armlinge von UYN für die ersten Kilometer ihres Rennens. 

Alle Produkte der italienischen Marke wurden derart konzipiert und getestet, dass sie maximale Bewegungsfreiheit und perfekte Körpertemperaturregulierung während der Aktivität gewährleisten. 

Dank ihres speziellen nahtlosen Schnittes, der innovativen dreidimensionalen Technologien und der Wahl bester Materialien ermöglichen es die Produkte von UYN dem Athleten, sein volles Potenzial zum Ausdruck zu bringen. 

„Ich habe mich vom Anfang bis zum Ende des Rennens in der Kleidung von UYN außergewöhnlich wohl gefühlt“, erklärt Eleonora. Ich brauchte mich nie umzuziehen, außer am Abend, um die letzten Kilometer zu bewältigen, bevor ich ins Stadion lief. Ich habe mich nie nass gefühlt und es war mir nie zu kalt oder zu heiß, trotz der intensiven Anstrengungen den ganzen Tag über. Dank des nahtlosen Hypermotion-Systems gab mir das Motyon-Trikot völlige Bewegungsfreiheit, ohne Unannehmlichkeiten zu verursachen. Die Alpha Running Shorts und das Trikot mit ihren 3D-Mikrostrukturen unterstützen die Muskulatur und verringern Müdigkeitserscheinungen. Die Marathon Zero Socken sind einzigartig: niemals feucht und liegen immer am Fuß an, so dass keine Schürfwunden entstehen“.

Alle Details zur Running Kollektion von UYN, die Eleonora zu ihrem Erfolg begleitete, findest du unter Shop Online.

Photo: Mattia Ragni X UYN