Kostenloser Versand bei Bestellungen über 150 €
Kostenlose und einfache Ruecksendung
Lieferung innerhalb von 48 Stunden
Ihr Einkaufswagen (0)

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Skiweltcup-Auftakt in Sölden - in jeder Hinsicht ein voller Erfolg

Erstes Rennen, erster Triumph: Beim Ski-Weltcupauftakt in Sölden haben Tagessiegerin Tessa Worley (FRA) und die Zweitplatzierte Federica Brignone (ITA) im Riesenslalom für den ersten UYN®-Doppelsieg der neuen Saison gesorgt. Wichtige Händler sind am Wochenende zusammengekommen, um den Markteintritt von UYN® – Unleash Your Natur – zu feiern. 

Freitag, 26.10: CEO Marco Redini, Brand Manager Giuseppe Bovo und Roland Schnepfleitner (Area Manager DACH) leiten eine neue Ära des Wintersports ein - UYN® ist ab sofort im Handel erhältlich. Die weltbesten Ski-Teams aus Deutschland, Frankreich, Italien, Norwegen, Österreich, Russland und Slowenien vertrauen für die kommenden vier Jahre auf die Marke aus Italien. Der Abend in der legendären Gigi Tenne bildet mit einer Modenschau und dem Besuch der ehemaligen österreichischen Skistars und UYN®-Botschafter Michaela Kirchgasser, Niki Hosp und Hans Knauß den gelungenen Start des Events.

CEO Marco Redini

Samstag, 27.10: Bei den zahlreichen Treffen und Gesprächen mit den Sportlern vor Ort bleibt ausreichend Zeit zum Austausch. Heute steht im Riesenslalom das erste Saisonrennen der Damen an. Wegen der schlechten Witterung wird wie im Jahr 2017 auf verkürzter Strecke gefahren, nur sieben Tore bis zum Ziel gilt es zu passieren. 

Die Gäste fiebern beim Rennen mit den Athletinnen und bejubeln den ersten UYN®-Doppelsieg der Saison live im Zielraum: Die französische Spitzen-Rennfahrerin Tessa Worley gewinnt mit 0,35 Sekunden Vorsprung vor der Italienerin Federica Brignone, dabei stand sie nach dem ersten Lauf noch auf Rang drei. Die Deutsche Viktoria Rebensburg und ÖSV-Skistar Stephanie Brunner verpassen als Vierte und Fünfte das Treppchen nur knapp. Getreu dem Motto "with UYN® you win" fahren gleich acht UYN®-Athleten in die Top 10

Sonntag, 28.10: Das Comeback von Felix Neureuther fällt leider dem Wintereinbruch zum Opfer, mehr als einen halben Meter Neuschnee macht dem Rennen der Männer einen Strich durch die Rechnung.