Kostenloser Versand bei Bestellungen über 150 €
Kostenlose und einfache Ruecksendung
Lieferung innerhalb von 48 Stunden
Ihr Einkaufswagen (0)

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Home Shop
Alle ansehen
Alle ansehen
Alle ansehen
Alle ansehen
05.08.2019

Ein Happening auf dem Dach Europas! Die #UYNnerin Ilaria Veronese triumphiert bei dem von UYN gesponserten Skyrunning-Event auf dem Mont Blanc

Die piemontesische Athletin, ihres Zeichens italienische Under 23-Weltmeisterin im Alpinen Ski, gewinnt den spektakulären UYN Vertical Courmayeur Mont Blanc. Das Skyrunning-Event, das am Freitag und Samstag, den 2. und 3. August stattfand, war für Teilnehmer und Publikum ein voller Erfolg.

Ein voller Erfolg für das Happening auf über dreitausend Metern Höhe. Die #UYNnerin Ilaria Veronese konnte den UYN Vertical Courmayeur Mont Blanc für sich entscheiden und ging nach zwei atemberaubenden Tagen auf dem höchsten Gipfel Europas als Siegerin hervor. Über 500 Athleten aus der ganzen Welt waren für den Erfolg des 5. spektakulären Skyrunning-Laufs verantwortlich, der am Freitag und Samstag, den 2. und 3. August stattfand. Ein Erfolg hinsichtlich Besucher- und Teilnehmerzahlen für die italienische Marke UYN, die die Veranstaltung zum zweiten Jahr in Folge als Hauptsponsor unterstützte.

Skibergsteigen, Radsport und Skyrunning: Das ist der Star Veronese

An einem perfekten Tag mit märchenhaftem Panorama und super Sonnenschein dominierte Ilaria das K2000-Rennen für Frauen von Anfang bis Ende. Startpunkt war im Zentrum von Courmayeur für die erste schwierige Teilstrecke zur Berghütte Pavillon, dann noch heftigere Steigungen bis zur herrlichen Terrasse der Pointe Helbronner auf 3500 Metern Höhe. Die von UYN gesponserte Athletin hat die 2000 Meter Höhenunterschied in 2h08’47” zurückgelegt (21. Absolutzeit), und ging vor Elisa Pallini und Noémie Grandjean ins Ziel.

Ilaria, Jahrgang 1996, stammt aus dem piemontesischen Städtchen Coazze (bei Turin) und ist vertikale Trails gewohnt. Nachdem sie ihre Laufbahn im Radsport begonnen hatte, näherte sie sich der Welt des Skibergsteigens an und wurde sogar in die Nationalmannschaft bestellt. Letzten Januar legte sie dann ihre Reifeprüfung als italienische Under 23-Weltmeisterin ab. In Courmayeur (wo sie 2018 zweite wurde) konnte sie dieses Jahr bereits den zweiten Sieg bei einem Skyrunning-Wettbewerb erzielen, nach dem Triumph beim Chaberton K2. Nach diesen Erfolgen schaffte sie es, auch die VK3000 Trophy für sich zu entscheiden.

UYN hat Ilaria auf ihrem Weg zum Erfolg mit leistungsstarker Funktionsbekleidung der Linie Alpha Running unterstützt, die dazu entwickelt wurde, Athleten zu Höchstleistungen zu verhelfen. Die dreidimensionalen Technologien zur Atmungsaktivität ermöglichen bei jeder Beanspruchung eine perfekte Regulierung der Körpertemperatur. Die spezielle Seamless-Struktur mit nur ganz wenigen Nähten garantiert völlige Bewegungsfreiheit und eine optimale Unterstützung der Muskulatur, was bei anspruchsvollen Rennen wie dem UYN Vertical Courmayeur Mont Blanc unerlässlich ist.

„Dieser Sieg ist eine schöne Überraschung für mich“, erzählt Ilaria. „Und ihn an einem wunderbaren Ort bei einem perfekt organisierten Wettkampf erzielt zu haben, macht das Ganze noch schöner. Die Funktionskleidung von UYN war perfekt. Besonders überzeugt hat mich die Atmungsaktivität des T-Shirts, die bei so anspruchsvollen Rennen einen wichtigen Wettbewerbsvorteil darstellt. Dazu kommt die absolute Bewegungsfreiheit: Es ist, als hätte man nichts an, weil man sich ganz frei fühlt. Perfekt ist auch der Tragekomfort der Socken, die durchgängig bequem sind.“

UYN Protagonist des zweitägigen „Vertical Running Happenings“

Der UYN-Stand auf der Piazza Brocherel war das Herzstück des Happenings von Courmayeur. Hunderte Besucher hatten Gelegenheit, die Running-Produkte der italienischen Marke kennenzulernen und an der Fotoaktion UYN Social Cabin teilzunehmen. 

Das vom Trail Mountain Asd organisierte zweitägige Skyrunning-Event begann Freitagvormittag mit dem nicht wettkampfmäßigen Rennen für kleine Sportkanonen Kkids und ging am Abend mit dem K1000 weiter, das Mathieu Brunod und Giulia Murada für sich entschieden. 

Beim Vertical Race K2000 der Männer am Samstag sicherte sich Daniel Antonioli mit einer Zeit von 1h46’18” den ersten Platz.